Image by Linus Nylund

Biofeld-Behandlung

BIOFELD-BEHANDLUNG

Die Biofeld-Behandlung ist eine Methode aus dem Bereich der Energie- und Informationsmedizin.

 

Es handelt sich um ein Behandlungskonzept, das seinen Ursprung in vielen alten Kulturen der Erde hat. Schon damals wussten die Menschen, dass alles Existierende neben dem materiellen Körper ein für das bloße Auge nicht sichtbares Energiefeld besitzt.

 

Dieses Energiefeld, das sehr viel später von der Wissenschaft entdeckt und als Elektromagnetisches Feld bezeichnet wurde, macht sich die medizinische Diagnostik heutzutage z.B. beim EKG, EEG oder bei bildgebenden Diagnoseverfahren zunutze.

 

Forschungen der letzten Jahre veranschaulichen, dass das menschliche Energiefeld über weit mehr Komponenten als die elektromagnetische oder biochemische Komponente verfügt. Neben den von der Wissenschaft noch nicht erfassbaren Anteilen gehören hierzu eine Reihe von physikalischen Feldern, wie z.B. die Biophotonenstrahlung (Fritz-Albert Popp), die seit einigen Jahren messtechnisch erfassbar sind.

 

Das feinstoffliche menschliche Energiefeld ist Grundlage der Biofeld-Behandlung. Ihr Ziel ist es, Blockaden, Energieüberschüsse oder Energiedefizite im Energiefeld des Menschen aufzuspüren, die sich in körperlichen und seelischen Symptomen äußern können, um dann durch Energieübertragung harmonisierend auf den Energiefluss des Körpers einzuwirken.

 

Durch die Wiederherstellung eines natürlichen Energieflusses wird die Fähigkeit des Organismus zur Selbstregulierung und somit zur Heilung auf allen Ebenen aktiviert.

Der Mensch wird in seiner Gesamtheit auf psychischer, emotionaler,
mentaler und spiritueller Ebene erfasst.

Diese Form der Behandlung ist für jede Art von Erkrankung oder als Gesundheitsvorsorge geeignet. Kontraindiziert sind lediglich bestimmte Formen psychischer Erkrankungsbilder. Die Biofeld-Behandlung ist ein zur herkömmlichen medizinischen Versorgung komplementäres und ganzheitliches Angebot.

Sie kann Entspannung und Stressreduktion ermöglichen, die Konzentrationsfähigkeit bei Lernstörungen unterstützen, die Heilung von Knochenbrüchen und die Wundheilung fördern, Schmerzen lindern, das Immunsystem mobilisieren, Nebenwirkungen bei Chemotherapie und Bestrahlung mildern helfen und vieles mehr.

PRAKTISCHES VORGEHEN

Bei der Behandlung liegt d. Patient*in in bequemer Kleidung auf einer Liege. Begonnen wird meist mit einer Ganzkörperbehandlung, bei welcher über die Hände des Therapeuten ein Energieausgleich für den gesamten Organismus stattfindet. Anschließend wendet man sich gezielt dem jeweiligen Problem zu.